Fernseher einstellen

Automatische Helligkeit spart Strom und Geld

+
Die automatische Helligkeitsanpassungs-Funktion von neuen Fernsehern hilft, Strom zu sparen. Foto: Maurizio Gambarini

Moderne Fernseher halten einige Funktionen bereit, mit denen sich der Stromverbrauch reduzieren lässt. Um Energie zu sparen, kann beispielsweise die Beleuchtung des Gerätes angepasst werden.

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Die Hintergrundbeleuchtung eines Flachbildfernsehers verbraucht viel Strom. Wer sie so einstellt, dass sie sich automatisch an die Lichtverhältnisse im Raum anpasst, schont nicht nur seine Augen, sondern spart auch Energie.

Dazu rät das Umweltbundesamt (UBA). Verfügt der Fernseher über keinen Automatikmodus für die Hintergrundbeleuchtung, sollten Besitzer Helligkeit und Kontrast von Hand an die Lichtsituation anpassen.

Weitere Möglichkeiten zum Stromsparen sind der Verzicht auf den Schnellstartmodus oder - falls das Gerät es zulässt - der Verzicht auf WLAN- und Netzwerkfunktionen, wenn diese nicht benötigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.