AVM bringt Fritzbox 5490 für Glasfaseranschlüsse

+
Die Fritzbox 5490 ist eine Glasfaserversion der bereits für DSL-Anschlüsse erhältlichen 7490. Foto: Avm Gmbh

Glasfaseranschlüsse oder "Fiber to the Home" sind noch nicht weit verbreitet. Es sind Internetanschlüsse, bei denen eine Glasfaserleitung bis zum Modem in der Wohnung führt. AVM bringt jetzt ein neues Modell.

Berlin (dpa/tmn) - Router für Fiber-to-the-Home-Anschlüsse (FTTH), also Glasfaserkabel bis in die eigene Wohnung, sind derzeit noch etwas rar. Mit der Fritzbox 5490 hat AVM nun eine FTTH-Version seiner Fritzbox 7490 vorgestellt.

Neben dem Gf-TAE- oder FTU-Anschluss zur direkten Verbindung mit dem Glasfasernetz sind eine DECT-Telefonanlage, Medienserver, Smarthome-Steuerung, 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse und WLANac an Bord. Als Firmware kommt das bislang nur den größeren Versionen der Fritzbox vorbehaltene FritzOS 6.50 zum Einsatz. Über einige Glasfaseranbieter ist das Gerät bereits verfügbar, mit Wegfall des Routerzwangs im August 2016 dürfte der FTTH-Router auch in den freien Handel kommen. Einen Endverkaufspreis nennt AVM noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.