Barrierefreiheit und Kurzclips - Die Social-Media-Updates

+
Durch längere Bildbeschreibungen können Twitter-Nutzer mit Sehschwäche den Inhalt von Bildern besser erfassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Fotos sind in Sozialen Netzwerken mindestens genauso bedeutend wie Texte. Doch für Menschen mit Sehschwäche sind sie schwerer zu erfassen. Twitter sorgt jetzt für Barrierefreiheit. Instagram bekommt eine Video-Funktion, und Whatsapp ermöglicht Textformatbefehle.

Mehr Bildtext für Twitter-Fotos

Twitter-Fotografen können ihren Fotos in den iOS- und Android-Apps nun bis zu 400 Zeichen lange Bildbeschreibungen hinzufügen. Damit sollen auch Nutzer mit Seheinschränkungen besseren Zugriff auf visuelle Inhalte bekommen. Die auch als Alternativtext (alt text) bekannten Beschreibungen müssen zunächst in den Einstellungen im Unterpunkt "Barrierefreiheit" aktiviert werden. Falls die Option fehlt, muss zunächst die neueste Version der Twitter-App heruntergeladen werden.

Mehr Video auf Instagram

Instagram-Nutzer können nun bis zu 60 Sekunden lange Videos auf der Plattform veröffentlichen. Bislang waren nur bis zu 15 Sekunden möglich. iOS-Nutzer können nach Installation von Version 7.19 der App außerdem aus mehreren Videoclips zusammenhängende Filme erstellen. Die Funktionen sind ab sofort verfügbar, eventuell dauert es einige Wochen, bis sie bei allen Nutzern freigeschaltet werden.

Mehr Textformatierung für Whatsapp

Manche Innovation spielt sich im Kleinen ab - so wie Textformatbefehle bei Whatsapp. Nutzer können nun Text fett, kursiv oder durchgestrichen schreiben. Zum Fetten wird einfach ein "*" vor und hinter das Wort gesetzt, Unterstriche "_" setzen das Wort kursiv, die Tilde "~" erlaubt das Schreiben durchgestrichener Worte. Momentan tauchen die Formatierungen nur in den App-Versionen von Whatsapp auf, sie können aber auch über Whatsapp-Web genutzt werden.

Mitteilung von Twitter

Mitteilung von Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.