Bayern auch bei den Netzbesuchern vorne

+
Die Homepage des FC Bayern ist die bestbesuchte unter den Bundesliga-Clubs.

Der FC Bayern ist nicht nur der beste Fußballverein der Bundesliga-Saison 2009/10, er hat auch die populärste Website unter den deutschen Clubs. Das ergibt eine Meedia-Analyse auf Basis der aktuellen April-Zugriffszahlen.

520.000 Leute aus Deutschland besuchten demnach die FC-Bayern-Website - dahinter folgen der Hamburger SV (220.000) und Borussia Dortmund (200.000). In Liga 2 liegt der 1. FC Kaiserslautern vorn, in Liga 3 Dynamo Dresden. Für die Meedia-Analyse wurden die neuesten April-Zahlen zusammengestellt.

Tabelle

So sieht die Rangliste aus

In die Wertung kamen dabei nur die offiziellen Vereins-Websites, also keine inoffiziellen Fan-Foren.

Die Website von Bayern München fcbayern.telekom.de dominiert das Geschehen dabei nach Belieben: Mit 520.000 Unique Visitors verfügte sie im April über mehr Nutzer als die beiden Verfolger Hamburger SV und Borussia Dortmund zusammen Vizemeister Schalke 04 folgt mit 180.000 Besuchern auf Platz 4 - und damit hinter den Erzfeinden aus Dortmund - Werder Bremen belegt Rang 5 vor den Traditionsclubs aus Frankfurt und Mönchengladbach.

Tabellenletzter ist Mainz 05, deren Website nur 27.000 Nutzer besuchten.

In der zweiten Liga liegen die beiden Vereine vorn, die auch sportlich gesehen die Saison am erfolgreichsten abgeschlossen haben: Der 1. FC Kaiserslautern lockte 83.000 Nutzer auf seine Website, der FC St. Pauli 69.000. (tat)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.