"Be my Eyes"

Toll! App hilft Blinden im Alltag

Hilfe im Alltag: Die App "Be My Eyes" will Menschen mit Sehbehinderung unterstützen. Foto: bemyeyes.com/dpa

Berlin - Oft haben Menschen mit Sehbehinderung eine Begleitung an ihrer Seite. Sind sie aber allein, kann ihnen die App "Be My Eyes" helfen.

Blinde und Sehende führt die App "Be My Eyes" zusammen. Das Prinzip: Per Video-Anruf sollen sehende Menschen die Umwelt für Blinde beschreiben und ihnen so im Alltag helfen. Die blinde Person filmt ihre Umgebung und kann zum Beispiel fragen, ob ihre Milch noch haltbar ist.

Beide Seiten müssen sich in der App kostenlos registrieren und angeben, welche Sprachen sie sprechen. Wenn ein Mensch mit Sehbehinderung Hilfe braucht, bekommt der Helfer eine Bisher haben sich laut der Website von "Be My Eyes" mehr als 33.000 Blinde und 485.000 Sehende registriert.

Bisher haben sich laut der Website von "Be My Eyes" mehr als 33.000 Blinde und 485.000 Sehende registriert.

Momentan gibt es die App nur für iOS, die Android-Version wird aber gerade entwickelt. Die Bedienung der aus Dänemark stammenden App funktioniert auf Deutsch, Geschäfts- und Datenschutzbedingungen sind allerdings nur auf Englisch verfügbar. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.