Sprachassistenten

Bei Amazon Alexa sind kostenpflichtige Skills in Entwicklung

+
Der Sprachassistent Alexa bietet in Kürze bezahlbare Funktionen an. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Eigentlich ist Amazons Sprachassistent Alexa kostenlos. Das wird auch in Zukunft so bleiben. Bestimmte Funktionen stehen den Nutzern jedoch nur gegen eine Gebühr zur Verfügung.

Berlin (dpa/tmn) - Die kostenlose Zeit ist vorbei. Amazons Sprachassistent Alexa bietet bald auch Funktionen gegen Geld. Wie "TechCrunch" berichtet, ist ein erster dieser Skills bereits verfügbar.

Gegen eine Gebühr von 1,99 US-Dollar (rund 1,70 Euro) können Nutzer mit ihren vernetzten Lautsprechern per Sprachkommando das Ratespiel " Jeopardy" spielen. Weitere bezahlte Skills sind wahrscheinlich, da Amazon Dritt-Entwicklern Möglichkeiten zur Monetarisierung ihrer Angebote für den Sprachassistenten geben will. Abonnenten von Amazons Prime-Service sollen Bezahl-Skills nach jetzigem Stand weiter kostenlos nutzen können.

Bericht von TechCrunch (Englisch)

Jeopardy-Skill im Amazon Store (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.