Apple

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen

+
Apples iMessage hat jetzt auch in Deutschland eine integrierte Suchfunktion für animierte Gif-Bildchen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden von Bewegtbildchen. So geht`s:

Berlin (dpa/tmn) - Nutzer von Apples iMessage können nun ohne Zusatz-Apps oder Extra-Keyboards animierte Gif-Bildchen in Chats einfügen. Apple hat die integrierte Bildersuche für iMessage laut einem Support-Dokument nun auch in Deutschland freigeschaltet.

Die Auswahl findet sich unterhalb des Eingabefensters in der iMessage-App-Leiste. Die Vorschläge basieren teils auf den Textinhalten, der Popularität eines Gifs oder auf Suchworten der Nutzer. Die Inhalte stammen von Anbietern wie Gfycat, GIF Keyboard oder Giphy. Die integrierte Gif-Suche ist auf allen iOS-Geräten ab iOS 10 verfügbar.

Sollte die Bildauswahl mit der weißen Lupe auf rotem Untergrund nicht von allein unterhalb der Eingabezeile auftauchen, können Nutzer sie auch von Hand aktivieren. Dazu tippt man auf das App-Symbol in iMessage, wischt ganz ans Ende der Auswahlliste und wählt dort das Symbol mit drei Punkten aus. Im folgenden Fenster klickt man auf "Bearbeiten" und aktiviert bei "Weitere Apps" die Option "Bilder". Anschließend taucht das Auswahlsymbol in Chats auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.