Angeklickt

Beliebte Biersorten fachkundig erklärt

Vollmundig, mit kräftigem Malzgeschmack und eher Spezialität als Massenware: Das Bockbier ist eine von zahlreichen Biersorten, die auf der Website des Brauer-Bundes erklärt werden. Foto: brauer-bund.de

Kölsch, Alt, Pils, Weizen, Märzen - es gibt unglaublich viele Biersorten. Wer bei Fachsimpeleien über Bier nicht ins Hintertreffen geraten möchte, sollte sich auf der Internetseite des Deutschen Brauerei-Bundes umsehen. Hier gibt es einiges zu entdecken.

Berlin (dpa/tmn) - Über kaum ein Lebensmittel wird so leidenschaftlich gefachsimpelt wie über Bier. Aber was ist gleich noch der Unterschied zwischen Kölsch und Alt? Entlang des Rheins in Nordrhein-Westfalen kennen sicher viele die Antwort.

Allen anderen verrät sie der Deutsche Brauer-Bund auf seiner Website. Kurz zusammengefasst: Alt ist im Großraum Düsseldorf zu Hause, Kölsch in Köln und Umgebung. Beide sind obergärig, hopfenbetont und werden aus 0,2-Liter-Gläsern getrunken. Ein Alt hat aber eine dunkel-bernsteinige Färbung, ein Kölsch ist hellgelb.

Doch damit nicht genug: Der Brauerbund erklärt nicht nur diese beiden flüssigen rheinischen Kulturgüter. Von Bockbier, über Pils bis Rauchbier finden sich Porträts zu allen gängigen deutschen Biersorten. Die Texte liefern Zahlen und Fakten von Stammwürze bis Brauprozess. Dazu gibt es interessante Hintergründe zur Geschichte und Trinkkultur. Das Kölsch etwa bringt in der Kölner Region typischerweise der Köbes, der mit einem Kranz gefüllter Kölsch-Gläser durch die Gaststätte streift und so an den Tischen umgehend leere gegen volle Gläser tauschen kann.

Deutscher Brauer Bund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.