Privatsphäre-Optionen

Berechtigungen des Facebook-Messengers überprüfen

+
User des Facebook-Messenger können in den Einstellungen das automatische Hochladen von Anruf- und SMS-Listen abstellen. Foto: Arno Burgi

Der Facebook-Messenger lädt in den Standardeinstellungen allerlei Daten zum Netzwerk, die für den Betrieb eigentlich unnötig sind. Das lässt sich in den Einstellungen schnell abstellen.

Berlin (dpa/tmn) - Nutzer des Facebook-Messengers sollten einen Blick in die Einstellungen der App werfen. Es könnte sein, dass sie ungewollt neben ihren Kontakten auch den Telefon- und SMS-Verlauf zu Facebook hochladen.

Um das zu prüfen, gehen sie in die Einstellungen der App und sehen nach, ob die Option "Anruflisten und SMS synchronisieren" aktiviert ist. Wer nicht möchte, dass Facebook von allen Anrufen und SMS erfährt, kann diese Option ohne Funktionseinbußen deaktivieren.

Nutzer der Lite-Version des Messengers gehen in die Profileinstellungen der App und tippen dort auf "Personen". Im folgenden Fenster lässt sich die Synchronisation für Kontakte, Anrufe und SMS abschalten.

Der Messenger für iOS unterstützt kein Hochladen von Anruf- und SMS-Listen. Nutzer können hier aber auch in den Einstellungen des Betriebssystems und dort unter "Messenger" das Hochladen von Kontakten abstellen.

Nach Angaben von Facebook dient das Hochladen der Kontakte, aber auch der Anruf- und SMS-Listen zur besseren Vernetzung mit Facebook-Freunden über die Messenger-App. Das Programm funktioniert aber auch, ohne dass Nutzer ihr Adressbuch zu Facebook übertragen. Dann können sie allerdings nur Kontakte anschreiben und anrufen, die in der Facebook-Freundesliste stehen.

Wer einen Überblick haben möchte, welche Kontakte absichtlich oder versehentlich zu Facebook übertragen wurden, muss sich über einen Computer bei Facebook anmelden. Dann rufen Anwender die gut versteckte Seite " Verwaltung von Einladungen und importierten Kontakten" auf. Hier können hochgeladene Kontakte bearbeitet und gelöscht werden. Achtung: Wer hier Kontakte löscht, sollte auch die Synchronisation auf seinen Mobilgeräten abschalten. Sonst werden die Kontakte postwendend wieder zu Facebook geschickt.

Hilfedokument von Facebook

Facebook: Hochgeladene Kontakte verwalten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.