Neues 4,5-Zoll-Smartphone

Blackberry Key2 kommt mit echten Tasten und Doppelkamera

+
Das Blackberry Key2 von TCL setzt auch im Touch-Zeitalter weiterhin auf echte Tasten zum Tippen. Foto: TCL

Mit dem neuen Blackberry bleibt TCL der Tastatur treu. So trifft auch beim Key2 aktuelle Mobiltechnik auf die Handykomponente von damals. Eingebaut ist ebenfalls eine Doppelkamera.

New York (dpa/tmn) - TCL bringt einen Nachfolger für das Blackberry KeyOne auf den Markt. Das in New York vorgestellte Key2 hat unterhalb des 4,5 Zoll großen Displays eine dreireihige Tastatur.

Die Tasten wurden nach Herstellerangaben im Vergleich zum Vorgänger erhöht und der Tastenabstand angepasst. In die Leertaste ist ein Fingerabdrucksensor integriert, außerdem erkennt die Tastatur Wischgesten - etwa zum Blättern durch E-Mails.

Das Key2 wird mit vorinstalliertem Android 8.1 (Oreo) ausgeliefert. Dazu gibt es 64 Gigabyte (GB) Festspeicher, 6 GB Arbeitsspeicher und eine Doppelkamera mit jeweils 12 Megapixeln Sensorauflösung. Ebenfalls mit an Bord: DTEK, Blackberrys Sicherheits- und Kontroll-App, dazu eine verbesserte Dateiverwaltung zum Schutz privater Daten.

Das TCL Blackberry Key2 ist ab sofort zu einem Preis von rund 650 Euro verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.