Dokument gibt weiter Rätsel auf

Blogger veröffentlicht FBI-Akte über Aaron Swartz

Sein Fall gibt Rätsel auf: Im Januar wurde der Online-Aktivist Aaron Swartz tot in seiner Wohnung aufgefunden.

New York. Der Tod des amerikanischen Online-Aktivisten Aaron Swartz sorgt weiter für Schlagzeilen in der Netzwelt. Am 11. Januar war er tot in seiner Wohnung in Brooklyn aufgefunden worden. Und der Fall bleibt mysteriös: Der Blogger Daniel Wright hat jetzt die FBI-Akte angefordert und im Internet veröffentlicht.

Das ist rechtlich möglich, denn die US-Bundesbehörde macht Ermittlungsakten nach dem Tod der betreffenden Person zugänglich. Die Kopie der Akte umfasst 21 Seiten – zwei Seiten fehlen. Laut FBI aus Informantenschutz.

Das Dokument zeigt: Die Bundesbehörden ermittelten bereits seit 2008 gegen Aaron Swartz. Der Mitbegründer der Webseite Reddit und Co-Erfinder des RSS – einem Dienst, mit dem sich Nachrichten einer Internetseite abonnieren lassen – hat damals die Bezahlschranken der Justizdatenbank Pacer gehackt und 18 Millionen Seiten kostenpflichtiger Dokumente heruntergeladen und ins Netz gestellt. Laut FBI hat er damit einen Schaden von eineinhalb Millionen Dollar angerichtet.

2010 stahl Swartz, der sich seit Jahren für freien Zugang zu sämtlichen Inhalten des Internets und gegen Zensur einsetzte, fünf Millionen wissenschaftliche Artikel aus der digitalen Bibliothek des Massachusetts Instituts for Technology. Swartz wurde wegen Betrugs und Datendiebstahls angeklagt – ihm drohten bis zu 35 Jahre Haft sowie eine Million Dollar Geldstrafe.

Doch zu dem Prozess kam es nicht. Seine Freundin fand den 26-Jährigen im Januar tot in seiner Wohnung. (nsk)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.