Thema Crossplay

"Call Of Duty: Modern Warfare" - Spieler können sich ihre Gegner aussuchen

+
Bekommt "Call Of Duty: Modern Warfare" Crossplay?

Im neuen "Call Of Duty: Modern Warfare" werden im Multiplayer erstmals alle Plattformen gemeinsam in einem Spiel sein. Es wird aber eine Funktion geben, mit der man Plattformen ausschließen kann.

Call Of Duty: Modern Warfare ist ein Ego-Shooter, der von Infinity Ward entwickelt und von Activision vertrieben wird. Der Titel wird am 25. Oktober 2019 in Deutschland erscheinen.

Erstmalig Crossplay im Multiplayer Modus

Das Spiel ist jedoch keine Fortsetzung der bisherigen Teile, sondern ist ein Reboot mit komplett neuen Spieleinhalten. Wie auch in vorigen "Call of Duty"-Titeln wird es in "Modern Warfare" wieder eine Einzelspielerkampagne und einen Mehrspieler-Modus geben.

Bisher wurden die Spieler in den Multiplayer-Varianten nach Plattformen getrennt. So haben PC-Spieler nur unter sich auf Servern gespielt, während Konsolenspieler nur mit ihresgleichen spielen konnten. Dies soll sich nun ändern. Mit "CoD:MW" führt Activision das Crossplay ein, so dass Anfangs alle Spieler miteinander spielen.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit dies zu verhindern. Auf ingame.de* ist nachzulesen, welche Funktion eingebaut wurde, damit man sich seine Gegner praktisch aussuchen kann.

Lesen Sie auch: "Call of Duty: Modern Warfare" – Teuer, teurer, Call of Duty.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.