Kaum zu erkennen

Canon warnt vor gefälschten Kameraobjektiven

+
Gefälschte Canon-Objektive befinden sich auf dem Markt. Käufer sollten vor allem den Bajonettring genau prüfen. Foto: David Ebener

Fälschungen gibt es auch auf dem Technimarkt. Diesmal trifft es den Kamerahersteller Canon. Wer etwa ein Objektiv für seine Spiegelreflexkamera kaufen möchte, sollte genau auf Details achten.

Berlin (dpa/tmn) - Kamerahersteller Canon warnt vor gefälschten Objektiven für seine Spiegelreflexkameras. Demnach sind vom Standardobjektiv EF 50mm f/1.8 täuschend echt aussehende, aber technisch minderwertige Kopien im Umlauf.

Laut Canon lassen sich die Objektive von Laien nur durch einen Blick auf den Bajonettring als Kopien enttarnen. Bei Originallinsen ist dort als Firmenname "CANON INC." angegeben, während die nachgebauten Objektive die Aufschrift "CANONINC." tragen.

Das Unternehmen rät zur Vorsicht beim Kauf von Objektiven. Verbraucher sollten genau nach Anzeichen für mögliche Fälschungen schauen. Für mögliche Schäden etwa an der Kamera oder Fehlfunktionen durch den Einsatz gefälschter Linsen kommt Canon nach eigenen Angaben nicht auf.

Produktwarnung von Canon (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.