Canons Spiegelreflex-Topmodell schießt 16 Bilder pro Sekunde

+
Was man nicht sieht: Mit USB 3.0 oder ac-WLAN bietet die Canon EOS-1D X Mark II auch aktuelle Datenschnittstellen. Foto: Canon

Profis haben auf diese Kamera mit Spannung gewartet: Die EOS-1D von Canon. Die Spiegelreflexkamera lässt aufschauen.

Krefeld (dpa/tmn) - Canon hat ein neues Spiegelreflex-Topmodell angekündigt. Die EOS-1D X Mark II bietet einen Vollformat-Sensor, der mit 20,2 Megapixeln auflöst.

Die Profikamera kann in Reihe bis zu 14 Bilder pro Sekunde bei voller Autofokusnachführung oder sogar bis zu 16 Bilder im Live-View-Modus aufnehmen. 4K-Videos sind mit einer Rate von bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Mit 61 Messpunkten und 41 Dual-Kreuzsensoren ist der Autofokus ausgelegt, der ISO-Bereich des Sensors mit 100 bis 51 200 (erweitert 50 bis 409 600). Die EOS-1D X Mark IIsoll voraussichtlich ab Mai für 6300 Euro (Gehäuse) zu haben sein.

Technische Daten der EOS-1D X Mark II

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.