Cebit öffnet Tore für Besucher

Hannover - Die weltgrößte Computermesse Cebit hat am Dienstag für das Publikum geöffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel informierte sich am Dienstagmorgen bei einem Rundgang über die technischen Neuheiten.

Mit einem gemeinsamen Rundgang über das Gelände in Hannover starten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff am (heutigen) Dienstag (ab 09.00 Uhr) die weltgrößte Computermesse Cebit. Die Kanzlerin und die Präsidentin eröffnen die Ausstellung des diesjährigen Cebit-Partnerlandes Brasilien. Danach wollen sie gemeinsam elf Cebit-Stände wichtiger Unternehmen besuchen.

Auf der 27. Cebit zeigen 4.250 Aussteller auf 175.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Produkte und Problemlösungen der Computerindustrie und Telekommunikation. Im Mittelpunkt der Messe steht die zunehmende digitale Vernetzung aller Lebensbereiche. Die diesjährige Cebit wirbt mit dem Motto „Managing Trust - Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt“ zudem für einen sensiblen Umgang mit Daten.

Zu der Messe werden wie im vergangenen Jahr 340.000 Besucher erwartet. Sie dauert bis Samstag.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.