Kleiner als ein Penny

CES: Neuer Mobilprozessor Snapdragon 835 angekündigt

+
Moderne Mobilprozessoren wie der Snapdragon 835 sind nicht einmal so groß wie ein Penny, beherbergen aber trotzdem eine Fülle an Modems, Modulen und Funtkionen. Foto: Qualcomm

An Prozessoren werden heute immer höhere Anforderungen gestellt - das gilt besonders für Smartphones, in denen der Platz immer kleiner wird. Qualcomm präsentiert auf der Elektronikmesse CES den nächsten Schritt für Mobilprozessoren.

Las Vegas (dpa/tmn) - Qualcomm hat einen High-End-Mobilprozessor mit 10 Nanometer kleinen Strukturen angekündigt. Damit soll der Snapdragon 835 zum einen noch einmal deutlich energieeffizienter (25 Prozent) arbeiten.

Bisherige Top-Prozessoren wie etwa der Snapdragon 820 setzen noch auf 14 Nanometer große Strukturen. Zum anderen fällt der neue Prozessor auch in seinen Abmessungen kleiner aus (35 Prozent), wie der Halbleiterhersteller zur Elektronikmesse CES (5. bis 8. Januar) mitteilte. Er nimmt den Angaben zufolge noch nicht einmal die Fläche eines US-Pennys ein.

Im Snapdragon 835 steckt nicht nur die eigentliche CPU (Kyro 280) mit acht Prozessorkernen, die bis 2,45 Gigahertz getaktet werden können. Als System-on-a-Chip (SoC) beherbergt er zudem eine Adreno-540-Grafik mit Unterstützung für Virtual Reality (VR), 4K-Auflösungen, 10 Bit Farbtiefe und 3D-Audio. Dazu gesellen sich unter anderem ein Gigabit-LTE-Modem (X16), ein ac- beziehungsweise ad-WLAN-Modul, Bluetooth sowie ein Audiosignalprozessor (Hexagon 682 DSP). Erste Android-Smartphones, aber auch Windows-10-Mobilgeräte mit dem Snapdragon 835 sollen noch in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

Webseite der CES

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.