China will Internet-Nutzer "anleiten"

Peking - China hat sich etwas Neues im Kampf gegen die Meinungsfrieheit überlegt: Das Land will seine Bürger nun "anleiten", sich regelkonform im Internet zu bewegen.

Die Regierung in Peking hat die strikte Zensur des Internets in China verteidigt. Die Veröffentlichung von politischen Texten, die “die Staatssicherheit gefährden“ und “die staatliche Macht untergraben“, würden weiter als Straftat angesehen, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Weißbuch. “Die chinesische Regierung legt großen Wert darauf, den sicheren Fluss von Informationen im Internet zu schützen und will deshalb die Menschen anleiten, die Internetseiten in Übereinstimmung mit dem Gesetz und in einem förderlichen und korrekten Maße zu nutzen.“ Deshalb dürften neben Pornografie und kriminellen Texten auch keine “Gerüchte“ verbreitet werden.

Die Sperrung von einzelnen Internetseiten oder ganzen Webauftritten war weltweit immer wieder kritisiert worden. Zehntausende Internetpolizisten durchforsten in China das Netz nach Seiten, die nicht mit der kommunistischen Ideologie übereinstimmen. In China gibt es schätzungsweise 400 Millionen Internetnutzer. Niemand dürfe Informationen verbreiten, heißt es in dem Weißbuch, die den Grundprinzipien der Verfassung widersprechen und die Sicherheit des Staates gefährden könnten. Die Verbreitung von Staatsgeheimnissen sei ebenso verboten wie “das Unterwandern der Staatsmacht und die Gefährdung der ethnischen Einheit“ oder die Verbreitung “ketzerischer oder abergläubischer Ansichten“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.