Action-RPG

"Cyberpunk 2077": Diese Hardware-Anforderungen hatte die E3-Demo

+
Viele Fans fragen sich: Welche PC-Anforderungen hat "Cyberpunk 2077"?

Noch ist der Release von "Cyberpunk 2077" in weiter Ferne, dennoch stellen sich viele Gamer die Frage: Reicht meine Hardware für das Action-RPG? Erste Details sind jetzt bekannt.

Noch bis zum 16. April 2020 müssen Fans warten: dann startet endlich das lang ersehnte "Cyberpunk 2077". Also noch genug Zeit, um seinen PC aufzurüsten, damit das Action-RPG aus dem Hause CD Projekt Red in voller Grafikpracht läuft – Xbox- und Playstation-Spieler müssen sich darüber keine Gedanken machen.

"Cyberpunk 2077": Auf diesem System lief die E3-Demo

Welche Anforderungen an die Hardware gestellt werden, ist offiziell noch nicht bekannt. Allerdings gibt es nun erste Hinweise, wie ressourcenhungrig "Cyberpunk 2077" ist. Wie die Gaming-Website spieltimes berichtet, habe ein Entwickler verraten, auf was für einem System das Spiel auf der E3 2019 lief.

Demnach setzte CD Projekt Red bei einer "Cyberpunk 2077"-Demo für Medienvertreter einen Rechner mit einem i7-8700K-Prozessor von Intel mit 3,70 GHz ein. Als Mainboard wurde das Asus ROG Strix Z370-I Gaming sowie insgesamt 32 Gigabyte Arbeitsspeicher – zweimal 16 GB G.Skill Ripjaws V mit 3.000 MHz (CL15).

Lesen Sie auch: "Cyberpunk 2077" - Nach Release-Termin und Trailer knackt der Titel ersten Meilenstein.

"Cyberpunk 2077": Minimale PC-Anforderungen noch nicht bekannt

Damit "Cyberpunk 2077" vor der Presse im besten Licht erstrahlt, verbauten die Entwickler eine Titan-RTX-Grafikkarte von Nvidia. Als Festplatte steckte im Demo-Rechner eine SSD von Samsung – genauer gesagt eine 960 Pro mit 512 Gigabyte.

Selbstverständlich nutzen die Entwickler übertrieben starke Systeme, um bei Vorführungen ihr Spiel bestens darzustellen. Welche minimalen Anforderungen "Cyberpunk 2077" an PCs hat, ist noch nicht bekannt.

"Cyberpunk 2077": Offizieller E3 2019 Trailer

Auch interessant: Grenzenlose Freiheit in "Cyberpunk 2077"? Spieler können Missionen auf ihre Weise erledigen.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.