Dank StudiVZ zum Multimillionär

+
StudiVZ-Gründer Ehssan Dariani 

Jede Woche stellen wir Seiten, Ideen und Produkte rund um das Internet vor. Doch welche Menschen stehen dahinter? In einer Serie stellen wir einige vor.

Ein ehemaliger Kasseler hat mit StudiVZ das größte soziale Netzwerk in Deutschland gegründet. Sein Name ist Ehssan Dariani. 1999 machte er an der Albert-Schweitzer-Schule sein Abitur. Mittlerweile ist der Deutsch-Iraner Multimillionär.

1980 in Teheran geboren, wächst Dariani in Kassel auf. „In der Schule war er unter seinen Mitschülern beliebt, ein Mädchenschwarm“, erzählt Lehrer Klaus-Peter Haupt gegenüber der HNA. Er erinnert sich an Dariani als einen begabten, diskutierfreudigen und naturwissenschaftlich interessierten Schüler, den er im Mathe-Leistungskurs und in einer Philosophie-AG unterrichtet hat.

Noch heute telefoniert Haupt regelmäßig mit dem StudiVZ-Gründer. Nach dem Abitur kehrt Ehssan Dariani Kassel den Rücken. Er beginnt ein Studium der Volkswirtschaft an der Hochschule St. Gallen in der Schweiz und schließt mit einem Bachelor ab.

Während eines Auslandssemesters in den USA bricht dort der Web 2.0-Hype mit Youtube, Myspace und Facebook los. In Deutschland steht die Entwicklung noch bevor. Dariani erkennt die Chance, schließt sich mit den Kommilitonen Dennis Bemmann und Michael Brehm zusammen und bastelt an einem deutschen Facebook-Ableger: StudiVZ ist geboren und geht im Herbst 2005 online. Im März 2006 sind 3000 Nutzer angemeldet, ein Jahr später bereits 1,8 Millionen. Heute kommt die VZ-Gruppe samt deren Ableger MeinVZ und SchülerVZ auf über 16 Millionen.

Allerdings stagnieren die Zahlen. Nur der größte Konkurrent Facebook wächst weiter. Ehssan Dariani kann das egal sein. Er hat die VZ-Gruppe an den Holtzbrinck-Verlag verkauft und ist um zehn Millionen Euro reicher geworden. Der Verlag warf ihn kurz nach der Übernahme heraus.

Seitdem kritisiert Dariani die neuen Betreiber, zuletzt sagte er der Süddeutschen Zeitung, aus dem Laden sei eine Verwaltungseinheit geworden. Durch neue Internet-Ideen ist der ehemalige Kasseler nicht mehr in Erscheinung getreten. Allerdings investiert er neuerdings in andere Unternehmensgründungen.

Von Stefan Moriße

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.