Action-Rollenspiel

"Dark Souls 3" im Test: Bockschwer und saugut

+
Mit Dark Souls 3 ist der dritte und zunächst letzte Teil der finsteren Dark Souls-Reihe erschienen.

München - Trotz des hohen Schwierigkeitsgrades hat die Dark-Souls-Reihe sehr viele Fans. Nun ist "Dark Souls 3" da. Hier geht es zum Test mit Video.

Wer Lust am Scheitern hat, dem dürfte auch das Action-Rollenspiel „Dark Souls 3“ Spaß machen. Der hohe Schwierigkeitsgrad der „Dark Souls“-Serie ist unter Zockern bekannt. Die Geschichte knüpft an die Vorgänger an, und so startet der Spieler als Untoter in der düsteren, apokalyptischen Welt von Lothric. Die bewährte und beliebte Spielmechanik ist gleich geblieben. So lässt sich im gut gemachten Charaktereditor der eigene Wunschavatar entwerfen. Vom Ritter über den Söldner bis hin zum nackten Bettler wird jedes Klientel bedient.

Zentrale Spielelement sind die Bosskämpfe mit teils gigantisch großen wie fiesen Monstern. Technisch setzen die Entwickler auf eine hausgemachte Grafik-Engine, die dem Spiel eine deutlich bessere Optik als den Vorgängern beschert. Auf jeden Fall ein Anwärter auf den Titel "Spiel des Jahres". 

Das bildgewaltige, wenn auch oft melancholische Action-Rollenspiel erscheint neben dem PC auch für Playstation 4 und Xbox One. „Dark Souls 3“ gibt es als Download oder Box-Version für rund 80 Euro.

Die Altersfreigabe liegt bei 16 Jahren. Echte Fans können noch auf diverse Sonder-Editionen wie die Apokalypse-, Collectors- und Prestige-Edition zurückgreifen.

"Dark Souls 3" im Video-Test

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.