Delfin-Rettung wird Klickhit bei Youtube

+
Beherzt packten die Strandbesucher an um den Delfinen das Leben zu retten.

Rio de Janeiro - Ein Video über die Rettung von 30 gestrandeten Delfinen durch Strandspaziergänger in Brasilien ist im Internet zu einem Klickhit geworden. Sehen Sie hier die spektakuläre Aktion:

Auf dem Video bei YouTube ist zu sehen, wie die Delfine scheinbar aus dem Nichts auftauchen und plötzlich massenweise an der Küste des Staates Rio de Janeiro stranden. Offenbar waren sie von einer starken Meeresströmung gefangen. Strandspaziergänger in Badebekleidung schauten sich das Spektakel am Montag zunächst überrascht an, bevor sie beherzt eingriffen und die Tiere wieder ins Wasser zogen. Nachdem alle Delfine wieder im Meer schwammen, brachen Retter und Zuschauer in Jubel aus.

Sehen Sie hier das Youtube-Video der kuriosen Rettungsaktion

AP

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.