Deutsche ändern Passwörter zu selten

+
Nur jeder sechste ändert alle drei Monate sein Passwort.

Berlin - Ein wichtiges Passwort sollte alle drei Monate gewechselt werden. An diese Faustregel hält sich aber nur jeder sechste Deutsche. 41 Prozent wechseln ihr Passwort laut einer Studie nie.

Die meisten Deutschen wechseln viel zu selten ihre Passwörter für E-Mail-Adressen, Online-Konten oder das Handy. Aus eigener Initiative ändern 41 Prozent der Deutschen niemals ihre Zugangscodes, wie aus einer am Montag in Berlin vorgestellten Forsa-Umfrage hervorgeht. “Die wichtigsten Passwörter sollten alle drei Monate geändert werden“, empfahl der Experte Dieter Kempf vom Branchenverband Bitkom. Bislang kommt dieser Faustregel laut Studie nur jeder Sechste nach.

So machen Sie Ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Wie aus der repräsentativen Befragung hervorgeht, sind Jugendliche und junge Erwachsene unter 29 Jahren vorsichtiger im Umgang mit Passwörtern. Gut jeder Vierte dieser Gruppe ändert die wichtigsten Kennwörter mindestens alle drei Monate. Unter den PC- und Internetnutzer über 60 Jahren dagegen treffen nur vier Prozent derartige Vorkehrungen. Der Branchenverband Bitkom rät zu möglichst komplizierten Passwörtern aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.