Vorfreude?

"Diablo 4": Darum ist die Ankündigung auf der Blizzcon 2019 wahrscheinlich

+
"Diablo 4": Darum ist die Ankündigung auf der Blizzcon 2019 wahrscheinlich.

Seit vielen Monaten warten die Fans der "Diablo"-Serie auf eine Nachricht von Blizzard, die auf einen vierten Teil schließen lässt. Doch bisher gab es vom Entwicklerstudio noch keine offiziellen Informationen. Dies könnte sich auf der Blizzcon 2019 ändern.

Eigentlich hatten viele "Diablo"-Fans auf der letztjährigen Blizzcon mit einer Ankündigung zu "Diablo 4" gerechnet, wurden jedoch bitterlich enttäuscht. Blizzard Entertainment kündigte lediglich das Mobile-Spiel "Diablo: Immortal" an.

Darum könnte "Diablo 4" auf der Blizzcon 2019 angekündigt werden

Seitdem gab es immer wieder Gerüchte zu "Diablo 4", wie zum Beispiel die Tatsache, dass "Diablo 3" in die Kategorie der "Blizzard Classic Games" gewandert ist oder auf dem Blizzcon 2019 Poster ein Barbar zu sehen ist. Bestätigt wurde allerdings keine der Informationen.

Vor wenigen Tagen ist ein neuer Fakt aufgetaucht. In einer Anzeige eines Spielemagazins wird für einen "Diablo" Bildband geworben, in dessen Text ein klarer Hinweis auf "Diablo 4" zu finden ist.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, womit sich Blizzard praktisch selber verraten hat und was man noch von der Blizzcon 2019 erwarten kann.

Auch interessant: "Legends of Runeterra" (LoR) Vorschau: Alles zum neuen League-Kartenspiel.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.