Konzerne einigen sich auf Neuzugänge

Kopftuch, Vampire und Co.: Diese 69 Emojis können Sie ab dem Sommer nutzen

Mountain View. Ab dem Sommer können Smartphone-Nutzer mit 69 neuen Emojis kommunizieren. Darunter sind banale Emojis, aber auch eine stillende Frau und eine Frau mit Kopftuch.

Was früher der Smiley war, ist heute das Emoji. Längst kann man nicht nur über Gesichtsausdrücke Emotionen vermitteln, sondern auch über das Versenden kleiner Bildchen von Tieren und Gegenständen.

Die Frau mit Kopftuch wurde auch wegen einer 15-jährigen Berlinerin in das wachsende Emoji-Lexikon aufgenommen.

Hunderte solcher Emojis gibt es bereits, ab dem Sommer werden es mehr. Der Blog Emojipedia hat sie bereits vorab veröffentlicht. Unter den Neuzugängen sind auch eine stillende Frau und eine Frau mit Kopftuch. Für Letztere hatte unter anderem die 15-jährige Berlinerin Rayouf Alhumedhi gekämpft. Sie reichte ihren Vorschlag beim Unicode-Konsortium ein, das den neuen Emojis nun zugestimmt hat. Im Konsortium einigen sich alle großen Technologie-Konzerne auf Standards. Nur so kommt ein von einem Apple-Gerät verschicktes Emoji auch bei Nutzern von anderen Marken an. 

Wie genau die Emojis aussehen, hängt vom Entwickler der Software ab. Deshalb sehen die Emojis von etwa Apple und Samsung in der Regel leicht unterschiedlich aus.

Viele der neuen Emojis werden auch in verschiedenen Hautfarben und Geschlechtern verfügbar sein.

Es ist also noch offen, wie genau Apple und Co. beispielsweise den neuen Kotz-Emoji oder die Elfen- und Zauberer-Emojis umsetzen werden. Nutzer brauchen daher auch noch ein wenig Geduld: Die Emojis werden erst ab der zweiten Jahreshälfte von den Entwicklern in ihre Produkte eingebaut.

Lesen Sie dazu auch:

Mit diesen Emoji-Kombinationen schimpfen Sie auf WhatsApp

Emojis erobern unsere Chats - und führen zu Missverständnissen

Rubriklistenbild: © Screenshot: emojipedia.org

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.