Rennspiel

Dirt 4 im Test: Runter von der Straße, ab ins Gelände

+
In "Dirt 4" schmieren PC-Rennfahrer ordentlich digitales Gummi auf Pisten aller Art.

Dirt 4 bietet rasante Schlammrallys - und noch viel mehr als das. Hier geht es zum Test.

Runter von der Straße, ab ins Gelände: Bei „Dirt 4“ geht es auf rasante Offroad-Ausfahrten. Neben dem lizensierten FIA-Rallycross-Turniermodus in Australien, Spanien, USA, Schweden und Wales gibt es diverse kurzweilige Spielmodi. Im sogenannten Landrush-Modus geht es in Spezial-Trucks und Buggies um die Ehre auf dem Rundkurs. Auch offene Arenen für die sogenannten Destruction Derbys sind wieder mit von der Partie. Hier geht es vor allem um eins: Das Fahrzeug des Gegners so spektakulär wie möglich zu zerlegen. Der Racenet genannte Online-Modus wurde verbessert und „Dirt 4“-Frischlingen soll der Einstieg mit einer Fahrschule erleichtert werden. Die Day-One-Edition kostet für PC rund 50 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.