Download-Liste in Safari bereinigen

Safari löscht die Download-Liste automatisch. Die Abstände können Nutzer selbst einstellen. Foto: dpa-infocom

Auf Wunsch kann der Safari-Browser Hinweise auf Downloads aus dem Netz regelmäßig entfernen. So können andere nicht sehen, was man heruntergeladen hat.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mit seinem Browser Dateien aus dem Netz lädt, der hinterlässt Spuren. Der Safari-Browser am Mac merkt sich normalerweise, was man aus dem Internet heruntergeladen hat. Allerdings kann man bei Safari festlegen, wann der Browser die Download-Liste aufräumen soll.

Safari-Nutzer können die Download-Liste aufräumen lassen. Dazu zuerst ein neues Safari-Fenster öffnen - beispielsweise per Klick auf das Kompass-Symbol unten im Dock oder per Spotlight-Suche und Eingabe von "Safari". Anschließend oben in der Menüleiste auf "Safari" klicken und "Einstellungen ..." auswählen - alternativ kann man natürlich auch [Cmd]+[Komma] drücken.

Nun zum Tab "Allgemein" wechseln. Hier findet sich ein Klappfeld namens "Downloads aus der Liste entfernen". Zur Auswahl stehen neben "Manuell" auch die Optionen "Nach einem Tag", "Beim Beenden von Safari" und "Nach erfolgreichem Laden". Einfach die gewünschte Option auswählen - und Safari kümmert sich um den Rest.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.