Karten und Abonnements

DVB-T2 HD: Gratiszeit für Privatsender endet

+
Wer weiterhin Privatsender empfangen möchte, muss zahlen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Am 30. Juni endet die Gratisphase für Privatsender. Danach werden DVB-T2-Empfänger für private Sender zur Kasse gebeten. Sie können das Programm wie folgt freischalten:

Köln (dpa/tmn) - Am Freitag (30. Juni) endet die kostenfreie Ausstrahlung der Privatsender über DVB-T2 HD. Zuschauer müssen dann für weiteren Empfang ihre Fernseher und Receiver freischalten. Die Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bleiben frei empfangbar.

Die für die Freischaltung des Privat-TVs nötigen Guthabenkarten gibt es für 69 Euro im Fachhandel. So abgeschlossene Abonnements sind ein Jahr gültig und enden automatisch, wie Betreiber Freenet TV mitteilt. Der auf der Guthabenkarte aufgedruckte Code kann über eine Webseite oder die Kundenhotline (0221/46 70 87 00) zusammen mit der ID-Nummer des Empfangsgeräts eingegeben werden.

Über die Webseite www.freenet.tv/aktivierung können Nutzer auch ein Abonnement mit Bankeinzug abschließen. Der Vorteil: Es verlängert sich zwar bis zur Kündigung automatisch, kann aber jederzeit pausiert werden.

Freenet TV aktivieren

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.