Fernsehen am Computer

DVB-T2 HD über USB-Stick: Freenet TV liefert Mac-Software

+
Für DVB-T2 HD an einem MacBook braucht man die entsprechende Freente TV Software. Foto: Michael Kappeler/dpa

Damit Mac-Nutzer das neue Digitalfernsehen DVB-T2 HD sehen können, brauchen sie eine spezielle Version für den Freenet TV Player. Die steht nun zur Verfügung.

Köln (dpa/tmn) - Nach Windows-Nutzern können nun auch Besitzer eines Mac-Computers DVB-T2 HD am PC empfangen. Freenet TV hat eine Version seines Freenet-TV-Players für macOS veröffentlicht.

Bei Sendestart des neuen Antennenfernsehens hatte sie zunächst noch nicht vorgelegen. Aktuell ist der Freenet TV USB-Stick die einzige Möglichkeit, am Computer sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten Fernsehkanäle zu empfangen. Der Stick mit eingebautem Irdeto-Modul zum Entschlüsseln des Privatprogramms kostet aktuell rund 60 Euro. Die zum Betrieb nötige Software ist unter www.freenet.tv/software verfügbar.

Download Freenet TV Player

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.