Schutz gegen Schadsoftware

E-Mail-Client Thunderbird erhält Sicherheitsupdate

+
Um Angriffe durch Schadsoftware zu verhindern, muss das neue Sicherheitsupdate für den Thunderbird-Client schnellstens installiert werden. Foto: Sebastian Kahnert

Für den kostenlosen Email-Client Thunderbird gibt es jetzt ein neues Sicherheitsupdate. Dieses sollte sofort installiert werden.

Bonn (dpa/tmn) - Im E-Mail-Programm Thunderbird sind drei Schwachstellen entdeckt worden, die Nutzer per Update beseitigen sollten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Angreifer Schadsoftware auf den Rechner schleusen.

Dazu genügt es, eine präparierte E-Mail einfach nur zu öffnen oder einen Link darin anzuklicken. Die Gefahr, die von den Sicherheitslücken ausgeht, stuft Entwickler Mozilla in einem Falls als kritisch und in den beiden anderen Fällen als hoch ein.

In Thunderbird ist die automatisch Aktualisierung standardmäßig aktiviert. Nutzer, die diese Funktion ausgeschaltet haben oder sich nicht sicher sind, bringen das Programm über das Einstellungsmenü unter "Hilfe/Über Thunderbird" auf den neuesten, sicheren Stand (Version 60.72).

Thunderbird-Sicherheitshinweis von Entwickler Mozilla

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.