Es gab 73 Gebote

Ebay: Eimer mit Münzen erzielt Rekordpreis

+
So sah der 12.250 Euro-Eimer aus.

München - Es ist die kurioseste Auktion seit Langem. Ein Verkäufer hat einen Eimer voll Geld bei Ebay zum Verkauf angeboten. Der Clou: Der Wert des Eimers ist nicht bekannt.

Eine der verrücktesten Ebay-Auktionen dieses Jahres ist zu Ende gegangen. Verkaufsgegenstand war ein mit Geldstücken prall gefüllter Eimer. Bekannt waren nur die Größe des Eimers, das Gewicht und dass er Münzen im Wert von 1 Cent bis 2 Euro beinhaltet. Auch die Herkunft des Kleingelds ist bekannt: Wie der Kölner Express berichtet sei das Geld nach Angaben des Verkäufers von "5 Leuten seit der Einführung des Euros separat gesammelt" worden.

Schon während der Auktion zeichnete sich großes Interesse an dem skurrillen Objekt ab. Bei der Auktion, die seit dem 12. Juli lief, wurden zum Gebotsende 73 Gebote abgegeben.

Der Endpreis der Auktion war dann aber schon sehr überraschend: 12.250 Euro ließ sich der Höchstbietende den Risiko-Eimer kosten, ein Preis der auch bei sehr optimistischen Schätzungen unwahrscheinlich ist. Die Idee findet dennoch viel Anklang: Schon jetzt finden sich bei Ebay eine hohe Anzahl von Nachahmern.

nam

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.