Eigene Internet-Identität mit Google überwachen

+
Wer seine "Internet-Identität" überwachen will, kann dies nun praktisch mit Google

Berlin - Taucht mein Name im Internet auf? Und wenn ja in welchem Zusammenhang? Wer sich diese Frage stellt, ohne sich selbst googeln zu wollen, kann hier lesen wie das funktioniert.

Wo taucht mein Name im Internet auf? - Wer seine Online-Identität im Blick behalten, aber sich nicht ständig selbst googlen möchte, kann eine neue Funktion der Suchmaschine nutzen. Sie heißt “Ich im Internet“ und ist unter https://www.google.com/dashboard zu finden. Dort können Nutzer mit einem Google-Konto ihren Namen und verschiedene E-Mail-Adressen überwachen lassen. Tauchen die Daten irgendwo im Netz auf, bekommt der Nutzer eine E-Mail - das Intervall lässt sich individuell einstellen. Bisher ließ sich zum Beispiel schon der Benachrichtigungsdienst Google Alerts für das Reputationsmanagement im Netz nutzen. “Ich im Internet“ ist aber zusätzlich mit Tipps zum Schutz des eigenen Online-Rufs verbunden. Außerdem gibt der Dienst Hinweise, wie man Informationen aus dem Netz oder Seiten aus den Suchergebnissen von Google entfernen lassen kann.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.