Sucht nach Online-Anwendungen

560.000 Deutsche sind internetabhängig

+
560.000 Deutsche sind laut einer Studie internetabhängig.

Berlin - In Deutschland sind mehr als eine halbe Millionen Menschen internetabhängig. Besonders Online-Spiele und soziale Netzwerke haben Suchtfaktor. Das hat eine aktuelle Studie ergeben.

Laut einer aktuellen Studie sind in Deutschland rund 560.000 Menschen internetabhängig. Betroffen sind damit ein Prozent der Bevölkerung zwischen 14 und 65 Jahren, wie aus der am Dienstag in Berlin vorgestellten Untersuchung hervorgeht. Die vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Studie „Prävalenz der Internetabhängigkeit - Diagnostik und Risikoprofile (PINTA-DIARI)“ bestätigt danach die Ergebnisse der ersten repräsentativen Schätzung der Universität Lübeck zu dem Thema aus dem Jahr 2011.

In der neuen Studie gaben danach 37 Prozent der befragten Abhängigen an, dass sie hauptsächlich Online-Spiele spielten, während weitere 37 Prozent der Betroffenen in Sozialen Netzwerken aktiv waren. 27 Prozent nutzten andere Internetanwendungen. Insgesamt sind laut der Studie Männer und Frauen fast gleichermaßen von Internetabhängigkeit betroffen. Deutliche Unterschiede bestehen danach allerdings in der Art der exzessiven Internetnutzung: Während abhängiges Computerspielen primär bei Männern anzutreffen ist, sind Frauen eher von der Nutzung Sozialer Netzwerke abhängig.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), erklärte dazu, die Studie bestätige, dass die auf Computerspieler zugeschnittenen Präventions- und Therapieangebote ausgebaut und weiter entwickelt werden müssten. Die Hilfsangebote müssten außerdem um spezielle Angebote für weibliche Internetabhängige und Nutzer von Sozialen Netzwerken ergänzt werden.

KNA

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.