Daten werden wieder gesund

Entschlüsselungstool für Ransomware CryptXXX verfügbar

+
Einen weit verbreiteten Trojaner kann man nun mithilfe einer Software entschlüsseln und somit seine Daten wieder zurückgewinnen. Foto: Sebastian Kahnert

Gute Nachrichten für PC-Nutzer: Wer durch den Virus "CryptXXX" Daten verloren hatte, der kann auf die Wiederherstellung hoffen. Eine Entschlüsselungssoftware macht es möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Opfer des verbreiteten Verschlüsselungstrojaners CryptXXX können ihre Daten wiederherstellen. Eine aktualisierte Version des kostenloses Tools RannohDecryptor von Kaspersky, das zur Entschlüsselung in der Lage ist, sei nun verfügbar, wie der Verband der Internetwirtschaft (Eco) mitteilt.

Betroffene erkennen etwa an den Dateiendungen .crypt, .cryp1 und crypz, dass CryptXXX bei ihnen zugeschlagen hat. Nutzer sollten sich von sogenannter Ransomware, die ihre Daten auf dem Rechner verschlüsselt, grundsätzlich nicht einschüchtern lassen und zahlen, sondern Anzeige erstatten. Denn selbst wer Lösegeld für seine Daten zahlt, hat keinerlei Garantie, dass er danach seine Daten dauerhaft wiederherstellen kann.

Der beste Schutz vor Erpressung durch Ransomware ist die regelmäßige Sicherung aller oder zumindest der wichtigsten Dateien auf externen Datenträgern.

Blog-Beitrag auf "Botfrei.de" mit Anleitung zur Wiederherstellung der Daten

Download des Tools RannohDecryptor bei Kaspersky

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.