Schutz, aber keine Klarsicht

Entspiegelte Schutzfolie macht Smartphone-Display unschärfer

+
Eine Schutzfolie ist zwar ratsam für Handydisplays. Aber sie können die Sicht beeinträchtigen. Foto: Alex Heinl

Sie sind zwar nützlich, beeinflussen aber das Displaybild: Schutzfolien. Wer viel Wert auf gute Sicht legt, sollte beim Kauf eines Schutzes ein paar Dinge achten.

München (dpa/tmn) - Schutzfolien sollen Smartphone-Bildschirme vor Kratzern schützen. Doch wie gut die Kunststoffabdeckungen sind, sei von außen durch die Verpackung kaum zu erkennen, sagt Bernd Theiss, Leiter Test und Technik beim "connect"-Fachmagazin.

Grundsätzlich rät er für den Kauf: Die Folie sollte möglichst transparent sein. "Das Licht sollte nicht diffus gestreut werden." Andere Eigenschaften könne man von außen nicht beurteilen.

Bei entspiegelten Folien sollten Nutzer wissen: Sie reflektieren das Licht zwar wirklich weniger stark als normale Folien, dafür lassen sie das Bild des Smartphones aber unschärfer wirken. "Man verliert quasi an Auflösung", erläutert Theiss. Deshalb rät er von entspiegelten Folien ab - und ebenso von Produkten mit angeblich selbstheilender Oberfläche. Bei Preisen ab zehn Euro sei man in Sachen Kratzfestigkeit und optischen Eigenschaften gut dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.