Raumfahrtagentur teilt Bilder

ESA stellt Inhalte unter Creative-Commons-Lizenz

+
Auf einem neuen Online-Portal stellt die Europäische Weltraumagentur (ESA/ESOC) nun Aufnahmen wie diese bereit. Foto: ESA/ESOC

Die Weltraumagentur ESA verfolgt in der Regel teure Forschungsprojekte. Nun will sie einige Ergebnisse Internetnutzern zur Verfügung stellen. Ermöglichen soll dies ein neues Online-Portal.

Berlin (dpa/tmn) - Videos, Fotos und Daten der europäischen Weltraumagentur ESA werden künftig unter einer freien Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht. Damit soll Dritten die freie Nutzung von ESA-Material erleichtert werden, teilt die Agentur mit.

Anfangs soll zunächst Material verfügbar gemacht werden, das entweder komplett von der ESA stammt oder für das alle Rechte geklärt sind. Interessenten können alle vorhandenen und künftige Veröffentlichungen über das neue Portal http://open.esa.int einsehen. Bereits sichtbar sind Aufnahmen der Rosetta-Mission oder vom Beobachtungssatelliten Envisat.

Mitteilung der ESA (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.