Alles über Apps

Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

+
Mit der kostenlosen App Etcher lassen sich Betriebssysteme auf einen USB-Stick bannen. Foto: Ole Spata

Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher liefert eine Lösung.

Berlin (dpa/tmn) - Betriebssysteme auf USB-Sticks oder SD-Karten zu bannen, um mit diesen einen Rechner starten und nutzen zu können, ist kein Hexenwerk. Mit dem Schwinden von optischen Laufwerken wird es immer öfter notwendig.

Mit dem Open-Source-Tool Etcher können auch Laien heruntergeladene Betriebssystemabbilder in drei Schritten auf Sticks oder Karten "brennen". Dabei ist es gleich, ob die jeweilige Image-Datei im ISO-, IMG- oder ZIP-Format vorliegt. Außerdem ist Etcher nicht nur für Windows, sondern auch für macOS und Linux verfügbar.

Kostenloser Download von Etcher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.