1. Startseite
  2. Netzwelt

Evil West Vorschau: Wilder Genre-Mix zaubert ein Lächeln ins Gesicht

Erstellt:

Von: Jonas Dirkes

Kommentare

Evil West ist eines der Highlights der diesjährigen Gamescom. Der wilde Mix aus Wild West, Prügler und Devil May Cry-Game zauberte uns ein Lächeln ins Gesicht.

Köln – Manchmal weiß man nicht, was im Leben fehlte, bis es einem dann eines Tages vor die Nase fällt. Evil West landete auf der Gamescom vor dem Riechkolben von ingame.de und ist genau solch eine Sache. Das neue Action-Adventure vom Shadow Warrior-Entwickler Flying Wild Hog mischt Genre wie es lustig ist und kreiert daraus ein Spiel, von dem man meint, dass es das eigentlich schon längst gegeben haben sollte. An dieser Stelle aber ein friendly Reminder: So etwas wie Evil West hat man bisher noch nicht gesehen, wie ingame.de von IPPEN.MEDIA verrät.

Jessie Rentier aus Evil West
Evil West: Wer diesen wilden Genre-Mix ignoriert, macht einen bösen Fehler © Focus Entertainment

Evil West in der Gamescom-Vorschau: Wo geht’s denn hier zum Dunklen Turm? 

Aber fangen wir ganz von vorne an. Evil West ist ein Action-Adventure à la Devil May Cry. Gleichzeitig kann man Evil West aber auch als Third-Person-Shooter zocken, also wenn man sich nicht gerade den Prügelspieleinflüsse Marke Street Fighter hingibt natürlich. Und haben wir schon erwähnt, dass das Ganze in einem Wilden Westen mit übernatürlichen Horror-Elementen spielt? Was zunächst vielleicht ziemlich wild klingen mag, ergibt bei Evil West in der Praxis aber sofort Sinn.

Jesse Rentier legt seine Flinte in Evil West an.
In Evil West ist eure Flinte eine eurer besten Freundinnen. © Focus Entertainment

ingame.de würde es nicht wundern, wenn es bei Entwickler Flying Wild Hog einige Fans des Dunklen Turms gäbe. Die auf feste Genre spuckende Mega-Buchreihe von Altmeister Stephen King dürfte nicht nur für die Western-Horror-Elemente von Evil West Pate gestanden, sondern auch den Mut der flinken Programmierfinger dahingehend gestärkt haben, einfach mal herumzuexperimentieren und ein leicht angestaubtes Genre neu zu denken.

Evil West in der Gamescom-Vorschau: Gestatten? – Jessie Rentier, Vampirjäger

Optisch ist Evil West zwar kein bedingungsloser Augenöffner, muss sich aber alles andere als verstecken. Gerade der detailverliebte Artstyle konnte die Redakteure von ingame.de in der knapp 30 Minuten langen Gamescom-Demo überzeugen. Der kurze Abstecher in das zweite Level des Spiels zeigte außerdem, dass Evil West nicht nur die klassische Cowboy-Stadt kann. Im Verlaufe der Mission geht es auch Untertage. Eine gewaltige Höhle mit nach unten gewandter Pyramide ruft Protagonisten Jessie Rentier. 

Jessie Rentier aus Evil West schlägt einem Vampir ins Gesicht.
Jesse verteilt mit Freude ein paar Vampir-Schellen. © Focus Entertainment

Der harte Knochen ist einer der letzten Agenten eines streng geheimen Vampirjäger-Bundes und macht sich auf die Jagd. Wirklich viel zur Story von Evil West gab es in der Gamescom Session aber noch nicht zu sehen. Wie stark das Spiel sich also auf seine Narrative stützt, muss die fertige Version von Evil West zum Release am 22. November 2022 zeigen. Bis das Spiel für PS4, PS5, Xbox One, Series X und PC erscheint, wünschen wir lange Tage und angenehme Nächte – Evil West sollte man unbedingt im Auge behalten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion