Darum ging nichts mehr

Mega-Ausfall bei Facebook

+
Gefällt mir nicht: Facebook war in der Nacht für eine knappe Stunde offline.

Berlin - Für knapp eine Stunde ging in der Nacht auf Dienstag bei Facebook nichts mehr. Ein Ausfall legte das Online-Netzwerk lahm, und das nicht nur in Deutschland sondern weltweit.

Wer am Montag kurz vor Mitternacht auf Facebook gehen wollte, bekam nur eine Fehlermeldung zu sehen: "Diese Website ist nicht verfügbar". 30 Minuten war das Netzwerk eigenen Angaben zufolge nicht erreichbar, User sprachen dagegen von einem 50-minütigen Ausfall. Schnell machte der Blackout auf Twitter die Runde. Unter "#facebookdown" waren zahlreiche Tweets zu lesen. Bezogen auf das Ende des Maya-Kalenders am 21. Dezembers schrieb ein User: "Na tol, Facebook down..... der 21. kommt näher...". "Verwirrte Menschen laufen mit Fotos in der Hand auf der Straße rum und schreien verzweifelt: gefällt dir das?" machte sich eine andere Userin lustig.

Medienberichten zufolge, gab es die Probleme weltweit. In vielen anderen Ländern war Facebook ebenfalls nicht zu erreichen. Außerdem betraf der Ausfall auch alle mobilen Dienste, das Netzwerk war also auch über Smartphone oder Tablet nicht aufrufbar.

Offenbar war ein Fehler im DNS-System Grund für den Mega-Ausfall.

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.