Facebook und Google schlucken am meisten Online-Zeit

Berlin - Im Internet verbringen die Deutschen laut einer aktuellen Studie 28 Prozent ihrer Zeit auf den Seiten des sozialen Netzwerks Facebook und der Suchmaschine Google.

Facebook bindet Internet-Nutzer in Deutschland wie kein anderes Ziel im Netz. Auf das weltgrößte Soziale Netzwerk entfielen im September 16,2 Prozent der Online-Zeit, wie eine Erhebung der Marktforschungsfirma Comscore im Auftrag des IT-Verbands Bitkom ergab. Auf Rang zwei kam Google mit einem Anteil von 12,3 Prozent. Dabei wurde neben der Nutzung der Suchmaschine auch der Aufenthalt bei weiteren Google-Diensten wie E-Mail, der Video-Plattform YouTube und dem neuen Facebook-Konkurrenten Google+ erfasst.

Die Nutzung von Facebook hat dabei explosiv zugelegt: Vor einem Jahr verbrachten die Internet-Nutzer dort den Angaben zufolge 4,1 Prozent ihrer Online-Zeit.

Die größten 20 Anbieter binden laut Comscore gut die Hälfte (51,3 Prozent) der Online-Zeit. Microsoft kam mit seinen Angeboten wie die Suchmaschine Bing, MSN oder Hotmail auf einen Anteil von 5 Prozent. Der Online-Marktplatz Ebay erreichte 2,4 Prozent, United Internet kam mit seinen Portalen Web.de und GMX auf 2,1 Prozent und die Deutsche Telekom unter anderem mit T-Online auf 1,4 Prozent. Comscore ermittelt die Anteile in einer Kombination aus Umfragen und Messungen.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.