Mark Zuckerberg im Interview

Facebook-Gründer: Keine Eile mit Börsengang

+
Der Umsatz bei Facebook soll in diesem Jahr zwischen 1,2 und 2 Milliarden Dollar liegen.

New York. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will sich weiter Zeit mit einem Börsengang lassen. „Wir sind ganz bestimmt nicht in Eile“, sagte der 25-Jährige dem „Wall Street Journal“ (Donnerstag).

 Irgendwann aber führe für das Online-Netzwerk kein Weg am Börsenparkett vorbei, räumte Zuckerberg ein: „Das ist der Vertrag, den wir mit unseren Investoren und unseren Mitarbeitern geschlossen haben.“

Da Facebook mit seinen mehr als 400 Millionen Nutzern als eines der vielversprechendsten Internet-Unternehmen gilt, wird bereits seit längerem auf einen Börsengang spekuliert. Zuckerberg hatte einen solchen Schritt mehrfach nicht ausgeschlossen, um dem Unternehmen Geld für die weitere Entwicklung zu sichern. Bislang finanziert sich Facebook durch Kapitalgeber, die zusammen bereits mehr als 700 Millionen Dollar investiert haben.

Nach Informationen der Zeitung peilt Facebook für dieses Jahr Umsätze zwischen 1,2 und 2 Milliarden Dollar an. Früheren Berichten zufolge ist bei einem Börsengang eine Zwei-Klassen-Struktur geplant.

Die bisherigen Anteilseigner, zu denen unter anderem der Software-Konzern Microsoft und russische Investoren gehören, sollen danach mehr Stimmrechte erhalten und damit mehr Einfluss auf die Geschicke des Unternehmens bekommen. Bei Online- Netzwerken wie Facebook können Nutzer eigene Profile anlegen und miteinander kommunizieren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.