"Likes" für Authentizität

Kampf gegen "Fake News": Facebook mit neuen Richtlinien

+
Facebook will mit neuen Kriterien seine Nutzer vor falschen Nachrichten schützen.

Berlin - Nach anhaltender Kritik wegen der Verbreitung von vermeintlichen "Fake News" will Facebook dem Nutzer nun wirklich relevante Nachrichten anzeigen - mit Hilfe seiner Freunde auf dem sozialen Netzwerk.

Was Facebooknutzer in ihrem Newsfeed sehen, soll mit Hilfe neuer Kriterien relevanter werden. Wie das Unternehmen mitteilt, werden Empfehlungen und Interaktionen naher Freunde nun höher gewertet. Nachrichten, die Aufforderungen zum Weiterverbreiten, Kommentieren oder "Liken" enthalten, sollen ebenso identifiziert und höher gewichtet werden als Beiträge von Quellen, die zweifelhafte Inhalte verbreiten.

Um solche Quellen zu identifizieren, will Facebook unter anderem auf Nutzerreaktionen setzen. Wird ein Beitrag etwa besonders häufig ausgeblendet, wird das als Signal für mangelnde Echtheit gewertet. Nachrichten mit vielen Reaktionen von Freunden oder dem Nutzer nahen Seiten im Netzwerk sollen hingegen künftig als relevanter bewertet und damit auf höheren Positionen im Newsfeed angezeigt werden.

Mit der Maßnahme will das Netzwerk nach eigener Aussage sicherstellen, dass Nutzern mehr "authentische" und weniger irreführende, sensationslüsterne oder Spam-Informationen angezeigt werden. 

Gerade im Zusammenhang mit der US-Präsidentschaftswahl wurde Facebook dafür kritisiert, Verbreitern sogenannter Fake News eine Plattform zu bieten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.