Facebook: Kein Support für Blackberry-Apps

+
Facebook macht Schluss mit Blackberry-Apps. Foto: Kay Nietfeld

Jetzt ist es auch hier soweit: Facebook entfreundet Blackberry-Apps zum 31. März. Künftig müssen Nutzer mit der Blackberry World updaten.

Berlin (dpa/tmn) - Nach Whatsapp wirft nun auch Facebook Blackberry-Apps von der Plattform. Der Support für Blackberry 10 (BB10) und BBOS wird zum 31. März eingestellt.

Um danach weiter mit dem Smartphone auf Facebook zugreifen zu können, müssen Blackberry-Nutzer ihre Facebook-App über die Blackberry World updaten.

Nach Angaben des Unternehmens stehen entsprechende Updates bereits für Blackberry-OS-Versionen bis 7.1 und für BB10 bereit. Nach dem Update schaltet die Facebook-App zum 31. März automatisch auf die Webversion von Facebook um.

BB10-Nutzer haben noch eine weitere Möglichkeit, Facebook auf ihren Blackberrys per App zu nutzen. Das Betriebssystem unterstützt auch Android-Apps. Diese können über den Amazon-Store installiert werden. Dort wird auch eine Facebook-App angeboten.

Supportmitteilung von Blackberry (engl.)

Blackberry zum Ende der Facebookunterstützung für BB10 und BBOS

Blackberry über Android-Kompatibilität (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.