Chatten

Den Facebook-Messenger umgehen

Im Browser-Menü muss ein Haken beim Punkt "Desktopansicht anfordern" gesetzt werden. Foto: dpa-infocom

Wer auf dem Smartphone über Facebook mit Freunden chatten möchte, kommt um die zusätzliche Messenger-App nicht herum? Falsch gedacht! Mit einem einfachen Trick kann man die Zwangsinstallation des Messenger umgehen und trotzdem alle Funktionen im Chat nutzen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Chatten per Facebook geht auch ohne die zusätzliche Installation der Messenger-App. Dazu sind ganz bestimmte Schritte zu befolgen. Eine Kurzanleitung.

Zunächst ist es wichtig, dass die Facebook-Messenger App nicht auf dem Smartphone installiert ist. Im Zweifel also wieder deinstallieren. Danach den Internet-Browser öffnen und die Webseite m.facebook.com aufrufen.

Das "m." am Anfang leitet auf die mobile Ansicht der Facebook-Seite weiter. Wer sich hier mit seinem Account anmeldet, kann Facebook zunächst wie gewohnt über die App nutzen.

Um nun zu verhindern, dass Facebook zur Installation des Messengers in den App-Store weiterleitet, sobald der Reiter "Nachrichten" angetippt wurde, unbedingt folgende Schritte befolgen: Zuerst das Menü des Browsers in der rechten oberen Ecke öffnen. Anschließend beim Punkt "Desktopansicht anfordern" einen Haken setzen.

Nun wird die Seite so dargestellt, als wenn sie an einem Laptop geladen worden wäre. Wenn Sie jetzt auf Nachrichten tippen, werden wie gewohnt die Chat-Fenster Ihrer Kontakte angezeigt.

Haben Sie den Chat beendet und möchten wieder in die normale, mobile Ansicht wechseln, öffnen Sie einfach erneut das "Browser-Menü" und entfernen den Haken bei "Desktopansicht". Facebook wird dann wieder in der mobilen Variante angezeigt.

Mehr Computer-Tipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.