Facebook mit überarbeiteter iPhone-App

Menlo Park/USA - Facebook hat auf die Kritik vieler Mitglieder reagiert und eine überarbeitete App für iPhone und iPad vorgestellt.

Nach Angaben des sozialen Netzwerks handelt es sich um eine völlige Neuentwicklung, bei der zugunsten der Schnelligkeit auf weniger nachgefragte Elemente verzichtet wurde. Bei einer Präsentation am Donnerstag in Menlo Park lud die neue App etwa doppelt so schnell wie die alte Version.

In der mobilen Kommunikation liegen die größten Chancen, aber auch Herausforderungen für Facebook. Ende Juni verzeichnete das Unternehmen 543 Millionen Zugriffe von Smartphones und Tablets aus, 67 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtnutzerzahl wuchs im gleichen Zeitraum um 29 Prozent auf 955 Millionen.

Die größte Herausforderung ist es, Werbung im mobilen Bereich zu etablieren. Das wird erst seit kurzem versucht. Ob das gelingt, wird an der Börse aufmerksam verfolgt: Drei Monate nach dem Börsengang hat die Facebook-Aktie fast die Hälfte ihres Werts verloren.

Die neue App gibt es kostenlos im Apple Store.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.