Ob man will oder nicht

Jetzt gibt's Pärchen-Profile bei Facebook

+
So sehen die neuen Pärchenseiten auf Facebook aus.

München - Facebook-User aufgepasst: Das Netzwerk hat sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen, und diesmal wird's "romantisch". Ab jetzt gibt es eigene Profilseiten von Pärchen - und zwar automatisch.

Beim Thema Partnerschaft und Beziehungen auf Facebook gehen die Meinungen gewaltig auseinander. Während die einen nicht einmal ihren Beziehungsstatus verraten, können andere gar nicht oft genug ihre Liebe öffentlich bekunden. Fast schon wie im Liveticker, informieren so manche User ihre Freunde über die persönlichen Verbandelungen und ändern ihren Status von "Single" zu "In einer Beziehung" wie andere ihr Profilbild. Doch das hat künftig mehr Auswirkungen, als nur ein paar Kommentare oder "Gefällt mir"-Angaben.

Lesen Sie auch: Facebook: Sehen, wer Sie "entfreundet" hat?

Pärchenseiten auf Facebook - so funktioniert's

tz-Weihnachtsrätsel

Sammeln Sie Wörter beim tz Weihnachtsrätsel. Täglich gibt es tolle Preise zu gewinnen (Erfahren Sie hier mehr über unser Gewinnspiel).

Wort 2 von 2 am 3. Dezember: FROH (Pos. 57)

Alle zwei Wörter des heutigen Tages gesammelt? Hier geht es zum Gewinnspielformular.

Wer bei Facebook eine Beziehung mit einem anderen User angibt, bekommt seit Anfang November eine gemeinsame Profilseite - und zwar automatisch. Sozusagen eigene Pärchenseiten auf Facebook. Wirkt auf den ersten Blick romantisch, aber was bedeutet das? Ähnlich wie auf der normalen Chronik, sind auf dieser Seite nicht nur alle Bilder, auf denen beide markiert sind, zu sehen, sondern auch alle anderen gemeinsamen Aktivitäten. Das heißt, eine Liste gemeinsamer Freunde, Status-Updates, in denen beide erwähnt sind und Veranstaltungen die zusammen besucht wurden - alles auf der Pärchenseite nachzulesen. Fast schon eine Art virtuelles Beziehungs-Tagebuch. Die eigene Pärchen-Seite, sofern sie existiert, ist unter facebook.com/us zu finden. Die "Liebes-Seite" von vergebenen Freunden erscheint, wenn man auf deren Profil auf "In einer Beziehung" klickt. Selbst für User, die mit ihren Liebesbekundungen auf Facebook normalerweise nicht hinterm Berg halten, könnte das zu viel des Guten sein.  

Eigene Chronik für jede Freundschaft

Singles, die jetzt denken, sie wären fein raus aus der Nummer, sollten wissen: Natürlich hat Facebook auch Euch bedacht. Denn eine Abwandlung der Pärchenseite gibt es mit jedem x-beliebigen Freund. Einfach auf das Profil von Freund XY gehen, rechts das kleine Zahnrad anklicken und schon erscheinen alle gemeinsamen Fotos, Erlebnisse und Aktivitäten auf einer eigenen Freundschaftsseite.

Lesen Sie auch: Vorsicht! Disney-Trend auf Facebook gefährlich

Sehen können die Pärchen- und Freundschaftsseiten übrigens alle, die auch das normale Profil durchstöbern dürfen, hier greifen die gleichen Privatsphäre-Einstellungen. Also vielleicht nochmal kontrollieren, welche Netzwerk-Freunde Fotos und Posts sehen können.

vh

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.