Studie

Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung

+
Google und Facebook bestimmen das Meinungsbild wesentlich mit. Das bestätigt eine aktuelle Studie. Foto: Jens Büttner

Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern geworden.

Berlin (dpa) - Soziale Netzwerke und Suchmaschinen spielen auch beim Thema Information und Meinungsbildung eine wichtige Rolle. Vor allem zwei Plattformen können einer aktuellen Studie zufolge erheblichen Einfluss auf die öffentliche Meinung nehmen.

An einem Durchschnittstag informieren sich rund 13 Prozent der Bevölkerung über Facebook, 23 Prozent nutzen dafür die Suchmaschine Google. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 29 Prozent für Facebook und 43 Prozent für Google, wie die neue "MedienGewichtungsStudie" zeigt, die Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), in Berlin vorgestellt hat.

"Das Internet wird zum wichtigsten Informationsmedium der Gesellschaft werden - bei den Jüngeren ist es das bereits", sagte Schneider auf dem Symposium der Landesmedienanstalten "Digitale Medienordnung - Perspektiven für das 21. Jahrhundert". Anders als die Älteren nutzen die 14- bis 29-Jährigen in diesem Zusammenhang auch YouTube und Instagram deutlich intensiver.

So rufen den Daten zufolge an einem Durchschnittstag 17 Prozent der 14- bis 29-Jährigen YouTube auf, um sich "über das Zeitgeschehen in Politik, Wirtschaft und Kultur" zu informieren, und 10 Prozent Instagram. Google hat YouTube 2006 gekauft, Instagram gehört seit 2012 zu Facebook.

Medienkonvergenzmonitor

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.