Facebook: Werbung mit Messenger und 360-Grad-Videos

+
Kundenservice per Messenger? Das könnte für Internet-Nutzer künftig zum Alltag werden. Foto: Daniel Reinhardt

Per Messenger Kontakt zu einer Firma aufnehmen: Das möchte Facebook Nutzern ermöglichen. Unternehmen sollen den Nachrichtendienst bald in ihre Werbeanzeigen einbauen können. Die Facebook-Nutzer erwarten künftig außerdem mehr und mehr 360-Grad-Videos.

San Francisco (dpa) - Facebook will Unternehmen die Möglichkeit geben, seinen Kurzmitteilungsdienst Messenger in Werbeanzeigen einzubinden. Nutzer könnten so direkt Kontakt zu der Firma aufnehmen, erläuterte Facebook-Manager Andrew Bosworth bei der "Disrupt"-Konferenz des Technologieblogs "Techcrunch".

Die Idee ist Teil der Strategie, wie Facebook mit seinem Messenger Geld verdienen will. Messenger-Chef David Marcus, kann sich unter anderem einen Kundenservice per Messenger vorstellen.

Nicht nur im B2B-Bereich plant Facebook Neuerungen: So können sich Facebook-Nutzer künftig 360-Grad-Videos direkt von ihrem Nachrichtenstrom aus ansehen. In der Desktop-Version muss das Bild mit der Maus bewegt werden, um den Blickwinkel zu ändern, auf Android-Smartphones reicht es, das Gerät zu schwenken.

In die Facebook-App für Apples iOS-Geräte solle die Funktion in den kommenden Monaten integriert werden, erklärte Facebook in einem Blogeintrag. Nutzer mit entsprechenden Kamera-Systemen können auch selber Panorama-Videos hochladen.

Außerdem betreibt das Online-Netzwerk ein Studio, das mit Kurzfilmen im VR-Genre experimentiert. 360-Grad-Videos sind so etwas wie eine Vorstufe dafür. Auch auf Googles Videoplattform YouTube kann man bereits Panorama-Videos ansehen. Der Actionkamera-Hersteller GoPro kaufte einen Anbieter von Software, mit der Bilder einzelner Kameras zusammengefügt werden können.

Video von Bosworths Disrupt-Auftritt

Facebook-Blogeintrag

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.