Fortschrittsanzeige

Falsche Anzeige im macOS-Dock korrigieren

Das Dock unter MacOS lässt sich schließen und neu starten. Dadurch kann eine fehlerhafte Anzeige behoben werden. Foto: dpa-infocom

Manchmal erscheint nach dem Download einer Datei im macOS ein "100%"-Balken im Download-Bereich. Dieser kann störend sein. Er lässt sich aber auf einfache Weise beseitigen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Ist der "Downloads"-Ordner im Dock von macOS angeheftet, kann man schnell auf geladene Dateien zugreifen. Für laufende Downloads wird unter dem Symbol ein Lade-Balken angezeigt. Manchmal verschwindet dieser Balken allerdings nach erfolgreichem Download nicht mehr von selbst.

Stattdessen bleibt der Fortschritt bei 100 Prozent stehen - selbst dann, wenn der zugehörige Download längst abgeschlossen ist. Dieser falsch angezeigte Ladebalken lässt sich korrigieren, indem das Dock geschlossen und dadurch neu gestartet wird. Am einfachsten geht das über das Terminal, das sich über die Spotlight-Suche oder aus dem Ordner Dienstprogramme aufrufen lässt. In das Terminal-Fenster dann folgenden Befehl eintippen: "killall Dock". Daraufhin verschwindet das Dock kurz und wird sofort wieder eingeblendet - ohne den falschen Download-Balken.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.