Prominente beim SMS-Fasten

Fastet mit: SPD-Politikerin Andrea Nahles

Sie eilt von Bundestagsdebatten zu Krisensitzungen ihrer Partei und fliegt in der Welt herum: SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles ist durch viele politische Termine eingespannt.

Trotzdem nimmt sich die Spitzenpolitikerin Zeit zum Fasten. „Der bewusste Verzicht hilft mir immer wieder aus dem Hamsterrad meines Alltags auszusteigen. Das befreit den Kopf und macht mich zufriedener“, sagt die 39-jährige bekennende Katholikin.

Mit 15 Jahren nimmt Andrea Nahles die Fastenzeit zum ersten Mal bewusst wahr. Seitdem fastet sie regelmäßig: „Allerdings hatte ich ein paar Jahre zwischendurch, in denen ich es nicht durchgehalten habe – das gebe ich zu“, sagt Nahles.

Dieses Jahr wird die Bundestagsabgeordnete zum ersten Mal beim SMS-Fasten mitmachen. Sie will täglich einen Moment kurz innehalten. „Vielleicht gelingt mir das nicht immer. Aber ich versuche es meistens einzurichten.“ Neben der geistigen Reinigung wird die Politikerin sich Weltlichem entziehen: Bis Ostern trinkt Nahles keinen Alkohol. (hhg)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.