Staffel 8

So findet Nikolaj Coster-Waldau das Ende von "Game of Thrones"

Für Fans ist es noch lange hin bis zur finalen Staffel von "Game of Thrones". Nikolaj Coster-Waldau hingegen weiß schon wie das Ende aussieht – und fällt ein Urteil.

Seit der ersten Staffel spielt Nikolaj Coster-Waldau als Jaime Lannister eine zentrale Rolle in der HBO-Serie "Game of Thrones" – und ist damit einer der wenigen, die solange durchgehalten haben. Viele andere Charaktere fanden schon vorher ein tragisches oder grausames Ende.

Da im nächsten Jahr aber nun die finale Staffel ausgestrahlt wird, müssen auch die letzten "Überlebenden" sich nun von ihren Figuren verabschieden.

"Völlig schockierend": Jaime Lannister-Darsteller spricht über finale Staffel

Coster-Waldau tat dies auch in einem Interview mit dem Online-Portal The Wrap – und äußerte zugleich seine Meinung zu den letzten Episoden der Erfolgsserie. Schließlich brennt allen Fans diese eine Frage auf den Fingern: Findet "Game of Thrones" ein würdiges Ende?

Natürlich verriet der "Jaime Lannister"-Darsteller keine Einzelheiten zur Handlung. Jedoch zeigte er sich äußert zufrieden damit, wie die Serie endet. Demnach habe er sofort die Produzenten und Autoren D.B. Weiss und David Benioff kontaktiert, nachdem er das Drehbuch gelesen hatte: "Ich sagte ihnen, dass sie es nicht besser hätten machen können. Ich meine, als ich es gelesen habe – und ich habe schon viele Jahre damit zugebracht, zu überlegen und zu erraten, wie es ausgeht – habe ich viele Dinge richtig eingeschätzt, aber andere waren völlig schockierend und überraschend."  

Auch interessant: Letzte Staffel von "Game of Thrones" könnte früher starten als gedacht.

Das beste am Finale wäre seiner Meinung nach, dass es absolut logisch sei – was man nicht von jedem Serienende sagen kann: "Ihr kennt bestimmt diese Shows, die mit einem großen Mysterium aufwarten und in der letzten Minute erfährst du, dass es alles keinen Sinn ergibt. Aber hier passen wirklich alle Einzelteile zum großen Puzzle zusammen."

Auch über Jaimes komplizierte Beziehung zu seiner Schwester Cersei hatte der Darsteller etwas zu sagen. So scheint es als wäre er nun endlich über sie hinweg: "Ich denke, dass er sie für eine Sekunde so gesehen hat, wie der Rest der Welt sie sieht. Und es hat ihn schockiert."

Mehr werden Fans wohl erst erfahren, wenn die letzten Folgen ausgestrahlt werden. Immerhin zeigte HBO in einer Vorschau ein paar Sekunden Bildmaterial der achten Staffel.

fk

Ab nach Westeros: Hier wird "Game of Thrones" gedreht

Von der Festung Lovrijenac aus hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die Altstadt Dubrovniks. Foto: Katja Fleischmann
Von der Festung Lovrijenac aus hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die Altstadt Dubrovniks. © Katja Fleischmann
Die kleine Altstadt von Dubrovnik verwandelt sich für "Game of Thrones" in das große Königsmund. Foto: Dubrovnik Tourist Board/B. Kragić
Die kleine Altstadt von Dubrovnik verwandelt sich für "Game of Thrones" in das große Königsmund. © Dubrovnik Tourist Board/B. Kragić
Bei einer geführten "Game of Thrones"-Tour zeigen die Reiseführer auf Bildern die Serien-Schauplätze. Foto: www.viator.com
Bei einer geführten "Game of Thrones"-Tour zeigen die Reiseführer auf Bildern die Serien-Schauplätze. © www.viator.com
Die Festung Lovrijenac ist ein guter Ausgangspunkt für eine individuelle "GoT"-Tour. Foto: Dubrovnik Tourist Board
Die Festung Lovrijenac ist ein guter Ausgangspunkt für eine individuelle "GoT"-Tour. © Dubrovnik Tourist Board
König Joffrey residiert im Roten Bergfried. In der Realität befindet er sich auf Dubrovniks Festung Lovrijenac. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
König Joffrey residiert im Roten Bergfried. In der Realität befindet er sich auf Dubrovniks Festung Lovrijenac. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Ebenfalls im Roten Bergfried fällt das "Power is Power"-Zitat von Königsmutter Cersei, die damit die Machtverhältnisse klarstellt. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Ebenfalls im Roten Bergfried fällt das "Power is Power"-Zitat von Königsmutter Cersei, die damit die Machtverhältnisse klarstellt. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Im Gradac-Park vor den Toren der Altstadt feiert in der Serie König Joffrey seine Hochzeit. Foto: Katja Fleischmann
Im Gradac-Park vor den Toren der Altstadt feiert in der Serie König Joffrey seine Hochzeit. © Katja Fleischmann
In der Bucht nahe dem Pile-Tor gedreht: Prinzessin Myrcella muss Königsmund verlassen. Sie wird in die südliche Region Dorne gebracht. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
In der Bucht nahe dem Pile-Tor gedreht: Prinzessin Myrcella muss Königsmund verlassen. Sie wird in die südliche Region Dorne gebracht. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Das Pile-Tor ist ein Haupteingang in die Altstadt von Dubrovnik. Durch dieses schreitet Jaime Lannister bei seiner Rückkehr nach Königsmund. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Hrvoje Serdar
Das Pile-Tor ist ein Haupteingang in die Altstadt von Dubrovnik. Durch dieses schreitet Jaime Lannister bei seiner Rückkehr nach Königsmund. Serdar © Hrvoje Serdar
Auf der Stadtmauer Dubrovniks passiert der Besucher den Platz, von dem die Prostituierte Shae das digital vergrößerte Königsmund überblickt. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
Auf der Stadtmauer Dubrovniks passiert der Besucher den Platz, von dem die Prostituierte Shae das digital vergrößerte Königsmund überblickt. © Sergio Gobbo
Am Minceta-Turm wurden mehrere Szenen für "Game of Thrones" gedreht. Die eindrucksvollste ist wohl die, als Daenerys Targaryen ihn umrundet. Foto: Dubrovnik Tourist Board
Am Minceta-Turm wurden mehrere Szenen für "Game of Thrones" gedreht. Die eindrucksvollste ist wohl die, als Daenerys Targaryen ihn umrundet. © Dubrovnik Tourist Board
"Game of Thrones"-Fans wird es auch zum Rektorenpalast im Zentrum der Altstadt ziehen. Im Foyer wurden Szenen mit dem Gewürzkönig von Qarth gedreht. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
"Game of Thrones"-Fans wird es auch zum Rektorenpalast im Zentrum der Altstadt ziehen. Im Foyer wurden Szenen mit dem Gewürzkönig von Qarth gedreht. © Sergio Gobbo
Insider erkennen den Platz wieder: Auf der Bühne des stillgelegten Hotels Belvedere liefern sich Prinz Oberyn Martell und Ritter Gregor Clegane ein Kampf auf Leben und Tod. Foto: Katja Fleischmann
Insider erkennen den Platz wieder: Auf der Bühne des stillgelegten Hotels Belvedere liefern sich Prinz Oberyn Martell und Ritter Gregor Clegane ein Kampf auf Leben und Tod. © Katja Fleischmann
Eine kurze Bootsfahrt vom Hafen der Altstadt aus führt auf die Insel Lokrum. Sie diente als Drehort für die Handelsstadt Qarth. Foto: Katja Fleischmann
Eine kurze Bootsfahrt vom Hafen der Altstadt aus führt auf die Insel Lokrum. Sie diente als Drehort für die Handelsstadt Qarth. © Katja Fleischmann
Im Benediktinerkloster der Insel Lokrum trifft Drachenmutter Daenerys Targaryen in der Serie auf einen der Hexenmeister von Qarth (r). Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Im Benediktinerkloster der Insel Lokrum trifft Drachenmutter Daenerys Targaryen in der Serie auf einen der Hexenmeister von Qarth (r). © © 2015 Home Box Office, Inc.
Die Botanischen Gärten in Trsteno sind ein kleines Paradies. Dies ließen sich die Macher von "Game of Thrones" nicht entgehen. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
Die Botanischen Gärten in Trsteno sind ein kleines Paradies. Dies ließen sich die Macher von "Game of Thrones" nicht entgehen. © Sergio Gobbo
Das Arboretum von Trsteno verwandelt sich für die TV-Serie in die Gärten von Königsmund. Dort besprechen Margaery Tyrell (l) und ihre Großmutter Lady Olenna ihre Strategien. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Das Arboretum von Trsteno verwandelt sich für die TV-Serie in die Gärten von Königsmund. Dort besprechen Margaery Tyrell (l) und ihre Großmutter Lady Olenna ihre Strategien. © © 2015 Home Box Office, Inc.

Rubriklistenbild: © Youtube/GameofThrones

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.